Über

na Supeer! So ein sh**. Du hast meine Secret-Blogging-Page gefunden. Hier stehen ziemlich persoenliche Dinge, also werde ich dich bitten es einfach geheim zu halten. Danke.. Hier werde ich auch KEINE persoenliche informationen preisgeben. : - Private, persoenliche Bilder - Mein alter (was ich hier mit absicht gefaked hab) - meine adresse - Instagram & Facebook. etc. und ja. behalt es fUer dich. (falls du es gelesen hast) und bitte verschwinde von dieser seite.. Danke

Alter: 23
 


Werbung




Blog

selbst geschriebene Geschichte?

langsam frage ich mich ob ich anfangen sollte, eine Geschichte zu schreiben. Ich denke ich fange jetzt mal an damit. Kapitel 1 •Seit 2 Wochen war Jerry schon im Urlaub, seitdem er weg war, fehlte er mir mehr als alles andere. & jetzt war ich schon wieder allein, ich konnte es nicht fassen! Mein so genannter 'freund' fuhr nach Italien und ließ mich hier ohne ein 'ciao, du wirst mir fehlen'; oder: 'wir schreiben später auf facebook' zu sagen. Okay das ist nur träumerrei, aber es hätte wenigstens ein 'bis dann' sein' können. Aber nein! Er fuhr weg, OHNE mir bescheid zusagen. Stattdessen, stand ich verletzt vor seiner Tür, wo seine Oma versuchte mir schonend beizubringen, dass er im urlaub war. Doch mitten in ihren Worten sagte ich 'schon gut, danke.' und lief so schnell ich konnte nachhause. Als ich in meinem Zimmer war ließ ich alles raus. Den ganzen schmerz den ich so lange versucht hatte zu verstecken, brach aus und ließ mich leiden. ich riss die Komodenschublade auf und krammte zwischen armbändern und ketten eine rasierklinge hervor. Mit ihr rannte ich ins Bad und ließ den Wasserhahn laufen. ich setzte die klinge am handgelenk an und ließ sie über meinen Arm wandern. Unglaublich! Es ist erstaunlich wie so ein dünnes scharfes Metall-plättchen helfen kann. Doch dann geschah etwas was leider all zu oft passierte. Ich fiel in eine art rausch. Wie hypnotisiert fing ich an drauf los zu schneiden. Als ich genug hatte, und den seelischen schmerz mit dem körperlichen ersetzte, spülte ich meinen arm ab und verband ihn. Von da an plagte mich ein schlimmes Schuldgefühl.

8.9.14 19:18, kommentieren

Werbung


Mein Geheimnis

Mein erster Blog. ich hatte oft schon geplant, einen Blog zu erstellen. Aber irgendwie kam ich nie wirklich zum schreiben. Die Ganzen Geheimnisse die ich jeden Tag mit mir herum-schleppe. Die packende Angst, dass irgendwer, irgendwann dahinter kommen könnte. Ich bin vorsichtig genug, aber das ist nicht wirklich genug. ich bin einige male an einer katastrophe vorbei geschlittert. Seit dem Sommer, der eigentlich nicht wirklich warm war, sich alles änderte. Ich hab mich nicht auf die schule konzentrieren können, und blieb wie auch anderst erwartet sitzen. Ich kam mir wie eine Versagerin vor. Schon wieder. Ich hatte mich bemüht, so sehr bemüht um versetzt zu werden. Aber es half nichts, Niemand hatte erbamen mit mir. Ich war gescheitert, durchgefallen. Ich bin Anina. Die größte Versagerin auf Erden. und dass sind meine Geheimnisse..

6.9.14 01:16, kommentieren